Naturheilverein Ruhrgebiet e.V.
Naturheilverein Ruhrgebiet e.V.

Der Verein

Wer wir sind und was wir wollen

Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der sich satzungsgemäß die öffentliche Gesundheitspflege zum Ziel gemacht hat. Wir sind als Ortsverband ein Mitglied des Deutschen Naturheilbundes. Die Vereinsmitgliedschaft steht jeder Person oder Gruppe offen, die sich der Naturheilkunde und einer gesunden Lebensweise verbunden fühlt oder Erfahrungen weitergeben bzw. annehmen möchte.


Sämtliche Veranstaltungen stehen auch Nichtmitgliedern offen.

Wir wollen der Naturheilkunde und einer ganzheitlichen, gesunden Lebensweise zu der Geltung verhelfen, die ihr zusteht.

Aus diesen Gründen bieten wir:

  • Vorträge zu allen Themen gesunder Lebensweise, das heißt auch kritische Vorträge zu brisanten Themen.
  • Seminar, in denen naturheilkundliche Therapien oder Methoden zur Selbstbehandlung erfahren und gelernt werden können.
  • Veranstaltungen zu verschiedenen Themen, wie "gesundes Wohnen", "Umweltschutz" oder Bewusstseinsbildung".
  • Erfahrungsaustausch durch den Kontakt untereinander

Gesundheit erhalten, statt Krankheit verwalten

das ist unser Anliegen. Es soll zeigen, dass allein in Deutschland jährlich 70.000 Asthmafälle bei Jugendlichen und Kindern neu auftreten, dass, jedes zweite Kind, welches in die Sprechstunde kommt, bereits eine therapieresistente Allergie aufweist, dass es noch immer keine neuen Therapie-Strategien bei Krebs gibt und die Sterblichkeit daran noch immer über 70 Prozent liegt, dass noch immer Quecksilberamalgam als das Mittel der Wahl bei der Zahnverplombung gilt und dass das seit ca. zehn Jahren ohne Gesundheitsprüfung zugelassene Palladium noch viel mehr Schäden im Immunsystem anrichtet als das alte Quecksilber, dass in den Krankenhäusern jeder zweite Patient eine neue Krankheit zu seiner alten dazubekommt, dass jährlich für 20 Milliarden Euro Schmerzmittel verbraucht werden ... und ... und... und ... ! Diese Liste ist endlos und kann beliebig erweitert werden.

Gesundheit erhalten kennt anscheinend niemand. Vorbeugen wird von Staats wegen nicht belohnt und schon gar nicht gefördert. Der Willige bekommt keinen Nachlass bei den Krankenversicherungen für sein gesundheitsbewusstes Verhalten, sondern muss seinen "Privat-Naturarzt" aus eigener Tasche zahlen, er muss gegen seine eigene "Gesundheitskasse" prozessieren, wenn er nicht das krankmachende Quecksilber in seine Zähne eingebaut haben will (oder es gar wieder herausholen lassen muss).

Krankheit verwalten ist dagegen hoch im Kurs, denn es überstürzen sich jährlich neue Behandlungsverfahren und allopathische Arzneimittel, die alsbald auch wieder vom Markt genommen werden wie die Waschmaschinenmodelle vom Vorjahr. Der Umsatz und die Steigerungsraten sind Maßstab florierender Wirtschaft, auch im "Gesundheits"-System. Mit über 200 Milliarden Euro wird Krankheit heute pro Jahr in Deutschland "verwaltet".

 

Die zunehmende Verunsicherung der Menschen im Gesundheitsbereich

Die moderne Zeit macht den Naturheilmethoden seit jeher den Vorwurf; dass sie - weil schon so lange auf dem Markt - veraltet und nicht mehr zeitgemäß seien. Wenn dem so sein sollte, müsste man jedoch ebenso den menschlichen Organismus als nicht mehr zeitgemäß ansehen. Die Funktionsabläufe in ihm spielen sich jedoch nach noch viel älteren Gesetzen ab und sind nichts weniger als "naturgemäß". Naturheilverfahren machen nichts anderes, als die menschliche Rückstellkraft (von der Krankheit wieder zurück zur Gesundheit) zu unterstützen, welche von der Natur in unsere Erbsubstanz eingeprägt worden ist. Man kann sie in jedem Jahrhundert neu erklären und begründen. Aber an sich sind Naturheilverfahren zeitlos.
Jeder neue Mensch muss sich seine Gesundheit täglich als einen Teil seines Lebensspiels erhalten. Gesundes Leben muss selbst gestaltet werden.

Die unnatürliche menschliche Lebensweise und der rücksichtslose Umgang der Menschen mit der Umwelt und den Ressourcen. Wer in dieser kranken Umgebung gesund weiterleben will, muss sich intensiv informieren und für sich Gegenmaßnahmen zur Gesunderhaltung treffen. Krankheiten - die Folgen nicht eingehaltener Ordnungsgesetze des Lebens und der Natur. Sich gesund erhalten soll wieder "Spaß bringen"!

 

Wussten Sie,

dass der Deutsche Naturheilbund(Prießnitz-Bund) e.V. der älteste Zusammenschluss von Naturheilvereinen und Einzelmitgliedern auf dem Gebiet der Naturheilkunde im deutschsprachigen Europa ist? Die Anfänge der Naturheilbewegung gehen zurück bis ins Jahr 1835.

Naturgemäße Lebens- und Heilweisen haben Tradition. Der Deutsche Naturheilbund setzt sich ein für eine naturbewusste, ökologisch sinnvolle Lebensweise und natürliche Heilverfahren. Unser Motto: "Bewusst leben - gesund ernähren - natürlich heilen" wollen wir nicht nur vorleben, sondern durch freudiges Tun andere Menschen überzeugen und für uns gewinnen. Mit uns können Sie viel für Ihre Gesundheit erreichen und gleichzeitig Spaß daran haben.

Falls wir nun Ihr Interesse geweckt haben und Sie uns bei unserer Arbeit unterstützen wollen, werden Sie doch einfach Mitglied im NHV Ruhrgebiet. Mit nur 5 Euro im Monat sind Sie dabei.

 

Als Mitglied des NHV haben Sie folgende Vorteile:

  • monatliche Zustellung der Naturheilkunde-Zeitschrift "Der Naturarzt" (seit 1861), eine führende Fachzeitschrift auf dem Gebiet der Naturheilkunde,
  • freie Teilnahme an allen Vorträgen und Gesprächsrunden,
  • ermäßigte Seminare und andere Veranstaltungen,
  • Teilnahme am Erfahrungs- und Gedankenaustausch der Mitglieder untereinander sowie an Aktivitäten in gesunderhaltenden Bereichen,
  • Informationen über die Vereinsangebote telefonisch oder persönlich in der Geschäftsstelle des NHV,
  • Erteilung von Auskünften und Adressen über naturheilkundlich arbeitende Therapeuten und Institutionen,
  • umfangreiche Informationen über Gesundheitsvorsorge und natürliche Lebensweisen,
  • außerdem sind Sie gleichzeitig Mitglied in unserem Dachverband, dem Deutschen Naturheilbund, (mit über 10 000 Mitgliedern) und erhalten dadurch Eintrittsermäßigung an den Veranstaltungen aller örtlichen Naturheilvereine und des DNB im gesamten Bundesgebiet.
  • Sie unterstützen durch Ihre Mitgliedschaft eine starke Gemeinschaft (der Deutsche Naturheilbund einschl. Ortsvereine) und fördern so die Naturheilkunde und eine ganzheitliche Lebensweise.

 

 

Auch würden wir uns über Ihre Unterstützung in Form von Spenden freuen. Wir sind auf Sie angewiesen und wenn Sie uns etwas spenden möchten, zahlen Sie einfach auf unser Spendenkonto ein.

Geben Sie als Verwendungszweck bitte "Internet-Spende" an:

 

Naturheilverein Ruhrgebiet e.V.,
Volksbank Ruhr-Mitte,
BIC GENODEM1GBU

IBAN DE62422600010292001100


Spenden sind selbstverständlich steuerlich absetzbar. Spenden unter € 50,- können weiterhin ohne Quittung abgesetzt werden. Bei Spenden über € 50,- senden wir Ihnen gerne eine Quittung, teilen Sie uns dazu bitte Ihre Adresse per E-Mail mit.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilverein-Ruhrgebiet e.V.

Wir sind für Sie da!

Mit umfassendem Wissen und fachlicher Kompetenz sind unsere Mitarbeiter die richtigen Ansprechpartner, wenn es um Fragen zur Naturheilkunde und Ihre Gesundheit geht.

NHV-Ruhrgebiet e.V.
Königgrätzer Str. 20
45897 Gelsenkirchen

Telefon:

+49 209 120 41 654

Fax:      

+49 209 120 41 650

E-Mail:

info@nhv-ruhrgebiet.com

Werbepartner

Wir unterstützen das Ehrenamt

Fragen Sie uns!

Unterstützen Sie den Verein


Anrufen

E-Mail

Anfahrt